Niagara-on-the-Lake in Canada


 

Mit Susanne Everding an den Niagarafällen

 

Niagara Falls, die berühmtesten Wasserfälle der Welt, sind zwar nur etwas mehr als 50 Meter hoch, aber 1.440 Meter breit.
Das grenzüberschreitende Naturwunder zwischen Kanada und Amerika gehört zum Beeindruckendsten, was die Neue Welt zu bieten hat. Das Schauspiel der herab fallenden Wassermassen aus dem Eriesee in die tiefen Schluchten des Niagara Rivers ist ein grandioses unvergessliches Erlebnis. Aber nicht nur das Naturspektakel zieht Gäste an, auch die mehr als 30 wunderschönen Golfplätze in unmittelbarer Nähe der Niagaras und die zahlreichen Weingüter machen einen Urlaub in dieser Region Ontarios zu etwas Besonderem. Und dann ist da noch Niagara-on-the-Lake, ein Bilderbuchstädtchen an der Mündung des Niagara Rivers. Der Ort ist ein Anziehungspunkt für Künstler und für Menschen, die ihr Leben fernab vom Großstadtlärm, aber doch in einer kulturell anregenden Umgebung verbringen wollen. Wir waren zwei herrlich lange Wochen in Niagara-on-the-Lake.

Von Deutschland im Direktflug nach Toronto. Drei Tage lang als Touristen in der zweieinhalb Millionenstadt. Mit dem Schnellaufzug in 58 Sekunden auf die Aussichtsplattform des 553 Meter hohen CN Towers mit Blick über den Ontariosee und ganz weit in der Ferne auf die Niagarafälle. Einkaufen im Eaton Centre, mit der Fähre zu den Toronto Islands mit phantastischer Sicht auf die Skyline Torontos, abends in die Theater Zone zum Besuch des „Buddies in Bad Times“, dem weltgrößten Schwulentheater, und immer wieder staunen über das Wirrwarr und die multikulturelle Wucht dieser Stadt. Nach drei Tagen Toronto dann mit dem Leihwagen durch beschauliche Weinfelder auf dem Niagara Parkway zur “The Prittiest Town Canadas“, nach Niagara-on-the-Lake. Eine viktorianische BilderbuchStadt. Endlich Erholung, zwei Wochen Glück in heimeliger Umgebung im Hotel Charles Inn.

In dem überaus malerischen Ort scheint die Zeit irgendwo in der Mitte des 19. Jahrhunderts stehen geblieben zu sein. Schattige Laubbäume bilden hübsche Allen, hinter gepflegten Vorgärten thronen herrschaftliche Villen. Wer Niagara-on-the-Lake beschaulich erleben will, der sollte in der Nebensaison kommen. Die kleinen privat geführten Einzelhandelsgeschäfte an der Queen Street haben musealen Charakter mit exklusivem Angebot. Kanadische Delikatessen, exquisite Eisweine, Irish Handmade Clothes, Oyster-Bars, Canadas best Ice Cream, ehrliche Antiquitäten und vieles, vieles mehr. Die Queen Street ist ein Muss für jeden Besucher.
Im Royal George Theatre finden die Shaw Festivals und international anerkannte Events statt. Niagara-on-the-lake ist eine Oase für Menschen mit Gespür für das Besondere.

Mitten im Ort liegt der älteste Golfplatz Nord-Amerikas, der Niagara-on-the-Lake Golf Club von 1875. Wer diesen Platz spielt, entdeckt ein Juwel im Herzen des historischen Areals. Die Fairways mit dem Blick über den Ontariosee nach Amerika zum historischen Fort Niagara Youngstown sind unvergesslich. „The historc 8th“, ein 490Meter langes Par 5, ist noch heute in dem Originalzustand wie vor fast 150 Jahren. Da hält man die Luft an, das hat was. Kein leichter Platz.
Golfbesessene können im nahen Umkreis von den Niagarafällen auf der kanadischen Seite vier Wochen lang täglich auf einem anderen Golfplatz spielen. Buchen Sie keine Startzeiten, machen Sie sich keinen Stress. Fahren Sie einfach hin und melden Sie sich an. Sollte wirklich mal keine Startzeit frei sein, fahren Sie einfach weiter. Der nächste Golfplatz liegt nicht weit weg.

Die klimatisch günstige Lage hat im Lauf der letzten dreißig Jahre dazu geführt, dass die Weine aus den Lagen am Ontariosee bei Weinkennern aus aller Welt hohe Anerkennung gefunden haben. Das Bouquet der Niagara Eisweine ist von einer Exotik, nach der man auch in den bekanntesten Weinanbaugebieten lange suchen muss. Der Besuch eines Weingutes und die Verkostung guter Weine gehört zum Programm.

Einer der Höhepunkte in Niagara-on-the-Lake war die Gourmet-Gala in unserem Hotel  Charles Inn. Chefköchin Beijing Zhang servierte einem kleinen Kreis geladener Gäste ein Menü, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Flusskrebse in einer Cherrysauce, Austernpilze mit schwarzem Sesam, Hummerfleisch aus der Schere in indischem Currysud und als Höhepunkt Elchrücken in Rosmarin und Thymian mit schwarzem Pfeffer. Dazu einen Estate Riesling vom Weingut Cave Spring Cellars, einer der besten Rieslingweine Nordamerikas, und als Finale den legendären Inniskillen Eiswein aus der Cabernet Franc Rebe.

Niagara-on-the-Lake war ein Golfurlaub, war ein Gourmeturlaub, war ein Kultururlaub, war ein Erlebnisurlaub, Niagara-on-the-Lake war ein Traum.



Kommentar schreiben: