T E X E L - pittoreske Dörfer und ein schöner Golfplatz


Die Möven auf Texel sind eine spezielle Eigenart.

 

Es ist noch immer weithin unbekannt, dass es auf der holländischen Wattenmeerinsel Texel einen sehr guten 18 Loch Links Course  gibt.

Wer nach Texel fährt, den erwartet ein historisch gewachsenes Eiland, eine Perle in der Nordsee. Es gibt sieben Dörfer auf der Insel, eines schöner als das andere. Die schmucken Fischerhäuser stehen dicht gedrängt und stolz. So als wollten sie sagen: „Hier stehen wir, und hier bleiben wir!“ Recht haben sie. Hätte man sie verändert und dem Fortschritt angepasst, gäbe es diese wunderschöne Ausstrahlung der Insel Texel nicht mehr.

Wer ein Freund des pulsierenden Urlaubslebens ist, der kann sich in Den Koog – dem größten Ort auf der Insel – bis spät in die Nacht hinein vergnügen, aber das ist dann das weniger typische Texel.

Wer seine Abende jedoch genussvoll und ruhig romantisch verbringen will, der geht auf den Dörfern in eine der wunderschönen Speisegaststätten. In das kleine Het Kompas in Den Hoorn zum Beispiel. Da kocht die Köchin so gut wie sonst kaum jemand auf Texel. Besseres als ihre “Lamspootjes in het Bier“ habe ich kaum vorher gegessen. Willem Ham bedient und unterhält seine Gäste. Klassische Musik, dinieren à la carte und eine gute Flasche Wein, so hat man schnell ein abendfüllendes Programm. Willem Ham´s Scottish-Malt-Whiskey Angebot bietet 742 verschiedene Sorten. Im Guinness Buch der Rekorde wird das bestätigt. Sein Scotch Highland-Coffee ist der Rolls Royce unter den “Irisch Coffees“. Wenn Willem gut drauf ist, bringt er Ihnen die Musikkarte. Etwa tausend klassische Musikstücke mit ganz unterschiedlichen Interpreten und Dirigenten stehen zur Auswahl. Wenn Sie seinen Geschmack treffen, legt er das ganz speziell für Sie auf seinen Plattenteller.
Auf Texel gibt es viel zu entdecken. Das Speise-Cabaret in Den Hoorn, das ECO- Mare-Seeaquarium, in dem sich die Fische streicheln lassen, und dann die vielen heimischen Produkte. Das Inselbier, der Bauernkäse, die Lammkoteletts und der unvergleichlich gut schmeckende Kräuterschnaps “Kees Boontje“. Auf Texel können Feriengäste auch ihre eigenen Austern sammeln. Bei speziellen Wattexkursionen können die Gäste erfahren, wann sie die wertvollen Meeresfrüchte essen können, und wann nicht.
Urlaub auf Texel ist ein ganz besonders Erlebnis, und Golf spielen kann man auch.

Unmittelbar neben dem Ferienpark De Krim liegt der Golf Course De Texelse Golfbaan. Golf Traveller vergleichen diesen Platz mit den Golfplätzen in Irland und Wales, den so genannten `links courses“. Er hat den wilden Charakter eines echten Dünenplatzes, und davon gibt es nur wenige! Für die Streckenführung mit ihren ideenreichen, nie hintereinander gestaffelten Fairways ist jedoch nicht die Mutter Natur verantwortlich, sondern der geniale Golfplatzarchitekt Alan Rijks und viele Bagger.
Wasser spielte eine wichtige Rolle, und so wurde eine Natur nahe Vordeich-Landschaft mit Bächen, Wasserabschnitten und Brutinseln geschaffen. Der Abschlagspunkt vom Loch 14 liegt 6 Meter hoch und ist mit einer Aussicht über die Dünen Texels spektakulär.
Wer nicht besonders sicher geradeaus schlagen kann, der muss reichlich viele Bälle mitnehmen. Strandnelken, Dünenheide und Bahnen begleitendes Wasser geben verzogene Bälle nur selten zurück. Longhitter sollten sich auf Texel zurücknehmen, denn der Wind und nicht erwartetes Rough hinter zu überspielenden Dünen sorgen für unerwartete Schwierigkeitsfaktoren. Nur an wenigen windstillen Tagen legt De Texelse Gutmütigkeit an den Tag. Die Löcher verfügen teilweise über pure Links-Qualität. Genießer echter Küstenplätze kommen voll auf ihre Kosten. Holands Golfer wählten De Texelse zur  Nummer 16 von  286 niederländischen Golfplätzen.
 



Kommentar schreiben: